Headerbild
Headerbild

drucken / printWandern

Die Reichensteingruppe, deren markantester Gipfel die Pyramide des 2.196 m hohen Admonter Kalblings ist, gehört teilweise zum Nationalpark Gesäuse und ist ein wahrhaft alpines Kleinod. Mit dem Bau der Klinkehütte im Jahr 1941, welche von der Kaiserau über eine Mautstraße erreichbar ist, begann auch die alpine Erschließung dieses Gebietes. Vor allem Wanderer und Bergsteiger finden hier ein weites Betätigungsfeld, das von gemütlichen Almwanderungen bis hin zu anspruchsvollen Klettertouren reicht.

Neben der Hüttenwanderung von der Klinkehütte zur Mödlinger Hütte besteht auch die Möglichkeit einer reizvollen Rundwanderung über die bewirtschaftete Wagenbänkalm und den Lahngangkogel (1.778 m), erreichbar vom Kaiserau-Plateau oder vom Parkplatz Klinkehütte.

Anspruchsvoller ist die Tour auf den Admonter Kalbling (2.196 m). Spektakulär verläuft hier der Übergang über den Riffelgrat zum Kreuzkogel bzw. auf das Sparafeld (2.247 m), mit besonderen Einblicken in die Welt der Gesäuseberge.

Vom befestigten Parkplatz auf der Kaiserau weg gibt es markierte Wanderrouten, die auf einer Informationstafel eingezeichnet sind.




Wir ersuchen alle Besucher um Rücksichtnahme auf die alpine Landschaft. Die Kaiserau mit ihrem Wildbestand ist ein sensibles Ökosystem, weshalb unnötige Störungen jeder Art vermieden werden sollten.






Logoleiste LEADER Steiermark